schwaene.koeln
auf Facebook folgen

 

Rautenstrauchkanal / Aachener Weiher

Schwäne wandern zum Aachener Weiher

15.05.2019

Wie erwartet wanderte die Schwanenfamilie vom Rautenstrauchkanal wenige Tage nach dem Schlupf ihrer Küken zum Aachener Weiher. Ein Küken hat den Weg leider nicht geschafft.

Hier sind einige Stationen vom Wandertag.

Kurz bevor es losgeht demonstriert der Schwan noch einmal wer der Chef ist im Rautenstrauchkanal

 

Unterwegs auf der Rautenstrauchstraße und bei der Überquerung der Klosterstraße

 

An der Liebfrauenschule und im Clarenbachkanal

 

Den vorläufigen Höhepunkt der Reise bildete die Überquerung der Universitätsstraße. Begleitet von zahlreichen Passanten bahnte sich die Familie den Weg ohne Probleme durch den Berufsverkehr

 

Das eigentliche Finale folgte aber erst auf dem Aachener Weiher. Dort hatten sich in den letzten Wochen zahlreiche Schwäne eingefunden. Das Revier wird aber von den Schwänen vom Rautenstrauchkanal beansprucht. In der Folge kam zu Kämpfen.

 

Rautenstrauchkanal

Sechs Küken am Rautenstrauchkanal

11.05.2019

Am Rautenstrauchkanal sind sechs Schwanenküken geschlüpft. Sie sind jetzt bei den ersten kurzen Ausfügen auf das Wasser zu beobachten.

Wahrscheinlich wird die Familie in den nächsten Tagen wieder zum Aachener Weiher wandern! Besonders die Überquerung der Universitätsstraße wird dann zur großen Herausforderung. Bitte helfen Sie oder rufen Sie die Polizei unter 0221 2290 dazu, um den Verkehr zu sichern.

 

Stadtwaldweiher

Schwanenmann jetzt alleine unterwegs

28.04.2019

Die Schwänin vom Stadtwaldweiher ist am 12. April an den Folgen einer schweren Infektion gestorben. Der Schwanenmann zieht nun alleine seine Runden durch den Stadtwaldweiher. Das Paar lebte jahrelang zusammen und hat jährlich Küken großgezogen. Die Fotos zeigen das Paar noch im März beim Liebesspiel und beim Abfahren ihres Reviers.

 

Aachener Weiher

Jetzt mit Entenhäusern

10.03.2019

Am Aachener Weiher hat sich viel getan in den letzten Wochen. Zum einen wurden seitens der Kölner StEB (Stadtentwässerungsbetriebe) 2 Entenhäuser installiert. Es gibt dort kaum Rückzugsmöglichkeiten für kleinere Wasservögel und diese können dort jetzt in Ruhe liegen bzw. brüten.

 

Zwei verletzte Gänse vom Aachener Weiher wurden eingefangen, davon eine Nilgans, deren Ring verrutscht war und dadurch ihren Fuß einklemmte. Der Ring wurde entfernt und mittlerweile hat sich der Fuß deutlich erholt.

 

Des weiteren musste eine Kanadagans gesichert werden, die verschiedene Entzündungen und Abszesse von einer alten Angelmüllverletzung hatte. 2 Monate war sie auf der Auffangstation. Leider ist sie nach Freilassung wieder erkrankt und erholt sich zur Zeit erneut auf der Auffangstation.

 

Decksteiner Weiher

Wasservögel im Eis

26.01.2019

In der vergangenen Woche hat der Winter an den Weihern Einzug gehalten. Auch wenn es inzwischen wieder milder geworden ist sieht man an den Weihern die Wasservögel auf dem Eis oder in einem noch kleinem Wasserloch. Da viele Menschen sich Sorgen machen, ob die Wasservögel festfrieren, haben wir hier einige Informationen zusammengestellt.

 

www.schwaene.koeln

Diese Webseite wurde von einer Gruppe Natur- und Tierliebhabern ins Leben gerufen, von denen einige als ehrenamtliche Weiherpaten der Stadt Köln aktiv sind. Wir setzen uns für den Naturschutz, den Erhalt und die Entwicklung der Lebensräume an den Kölner Weihern unter den besonderen Bedingungen der Großstadt ein.

Die Webseite schwaene.koeln dient der Information interessierter Mitbürger über die Situation und Ereignisse rund um die Kölner Weiher und berichtet über die dort beheimatete Flora und Fauna. Schwerpunkt unserer Beobachtungen und Berichte sind die Schwäne und Wasservögel.

Falls Sie verletzte Wasservögel sehen, dann finden Sie hier einige Ansprechpartner zur Tierrettung, an die Sie sich wenden können.

Wenn Sie Kontakt zu uns aufnehmen wollen, senden Sie uns eine Email an: info@schwaene.koeln

 

Impressum | Datenschutz | Spenden