schwaene.koeln
auf Facebook folgen

 

Mauser von Wasservögeln

Einmal im Jahr wechseln die Wasservögel ihr Gefieder. Dieser hormonell gesteuerte Vorgang dient der Erneuerung des abgenutzten Federkleids. Er wird als Mauser bezeichnet. Die Hauptmausermonate fallen in den Juni bis September.

Während der Mauser sind die Vögel hochgradig gefährdet, weil sie vorübergehend flugunfähig sind. Für das schnelle Wachstum der neuen Federn brauchen sie in der Mauser besonders viel Nahrung. In dieser Zeit wirken die Vögel häufig erschöpft und ängstlich.

Die neuen Federn wachsen in Federkielen, die später aufplatzen und so zur vollständigen Entfaltung der Federn führen. Da die Federkiele während der Mauser freiliegen und der Vogel flugunfähig ist, kann es auch passieren, dass der Wasservogel bei Kontakt mit „Hindernissen“ schnell oberflächliche Verletzungen wie Abschürfungen erleidet. Diese sind in aller Regel jedoch kein Grund das Tier einzufangen und in eine Pflegestation zu bringen.

Mausernder Höckerschwan

 

Mausernde Kanadagans

 

www.schwaene.koeln

Diese Webseite wurde von einer Gruppe Natur- und Tierliebhabern ins Leben gerufen, von denen einige als ehrenamtliche Weiherpaten der Stadt Köln aktiv sind. Sie dient zur Information interessierter Mitbürger über die Situation und Ereignisse rund um die Kölner Weiher und berichtet über die dort beheimatete Flora und Fauna. Schwerpunkt unserer Beobachtungen und Berichte sind die Schwäne und Wasservögel.

Ab und an kommt es vor, dass wir verletzte Wasservögel auffinden. Dann stellt sich die Frage, wie man dem betroffenen Tier helfen kann. Dazu haben wir unter dem Stichwort „Wasservögel in Not“ einige Ansprechpartner zur Tierrettung verletzter Wasservögel zusammengestellt, an die Sie sich wenden können.

Wenn Sie Kontakt zu uns aufnehmen wollen, senden Sie uns eine Email an: info@schwaene.koeln

Impressum | Datenschutz